KontaktImpressumSchriftgrößeInhaltsverzeichnis

Christiane Möbus
rette sich wer kann
// 14.02.– 07.06.2015

Etwa vierzig Werke aus vier Jahrzehnten dokumentieren die geradezu abenteuerliche Vielfalt ihres künstlerischen Schaffens. Ausgehend von den konzeptuell angelegten lyrischen Arbeiten der frühen 1970er Jahre spannt sich ein illustrer Reigen wundersamster Schöpfungen bis in die Gegenwart. Als Betrachter ist man eingeladen in eine ästhetisch faszinierende wie anregend unterhaltsame Welt der Rätsel.

Abb.: 
Christiane Möbus, rette sich wer kann, 2001
Christiane Möbus, Das unnötige Verlöbnis der Frau Holle mit dem Schamanen – oder – a new life, 1971/72
Christiane Möbus, Mutter und Tochter, 1975/97

© (Christiane Möbus) VG Bild-Kunst Bonn, 2015

 


Weihnachtsaktion: 2 Kataloge zum Preis von einem!
Bis Weihnachten: Lieferung frei Haus

Paket 1: Heinrich Friedrich Füger & Hal Busse zusammen 25,-
Paket 2: Das Fundament der Kunst & Macht. Wahn. Vision. zusammen 30,-
Paket 3: Theodor Heuss & Heilbronn historisch! zusammen 30,-
Paket 4: Thomas Schütte & Franz Erhard Walther zusammen 30,-

 


Gewonnen! Deutscher Preis für Onlinekommunikation
Fotowettbewerb schlägt Brücke zwischen Kultur und Social Media
 
Zum vierten Mal hat das Magazin pressesprecher am 21. Mai 2014 den Deutschen Preis für Onlinekommunikation im Berliner Kino International verliehen. In der Kategorie „Online Event“ setzte sich der Fotowettbewerb „Zeig‘ uns Heilbronn durch die Augen von Feininger“ von den Städtischen Museen Heilbronn in Kooperation mit der Heilbronner Digitalagentur LINGNER.COM und INDECA gegen Projekte von eBay, Lufthansa, Bayer und mobile.de erfolgreich durch. Eine 37-köpfige Experten-Jury aus dem Umfeld der digitalen Kommunikation wählte am selben Tag die Gewinner, die sich bereits im Vorfeld aus mehr als 500 eingereichten Arbeiten in einer Shortlist qualifiziert haben. In einer Präsentation am Vormittag stellten Heike Mühl von den Städtischen Museen Heilbronn und Isabell Baumgart von LINGNER.COM der Jury den Wettbewerb, der im Sommer 2013 im Rahmen der Andreas Feininger Ausstellung „Keep it simple“ in der Kunsthalle Vogelmann stattfand, vor.

Bereits das Projekt an sich war ein großer Erfolg. Es wurden über 200 Fotografien eingesandt, die Website konnte mehr als 20.000 Besucher verzeichnen. In der Kunsthalle Vogelmann wurden die 15 Finalisten ausgestellt und das Sieger Bild für 250 € für die Fotografie - Sammlung des Museums angekauft. Die beiden Projektverantwortlichen des Museums: Volontärin Katharina Scheinpflug und Kunstvermittlerin Heike Mühl freuten sich über ca. 2000 mehr Besucher in der Kunsthalle Vogelmann als bei einer vergleichbaren Ausstellung.

 

Quartalsprogramm Januar-März 2015