FacebookKontaktImpressumSchriftgrößeInhaltsverzeichnis

Bauen für die BUGA.
Heilbronns Wandel dokumentiert von Christian von Steffelin
// 23.04.–09.09.2018

Christian von Steffelin wurde 1963 in Karlsruhe geboren. Nach einem Grafik-Design-Studium an der Fachhochschule in Hannover und dem Studium der Visuellen Kommunikation an der Fachhochschule für Gestaltung in Hamburg entschied er sich, als freischaffender Fotograf in Berlin zu arbeiten. Seit 2015 dokumentiert Christian von Steffelin für die Städt­ischen Museen Heilbronn den Wandel des Heilbronner Neckar­bogens im Zuge der baulichen Vorbereitungen für die Bundes­gartenschau 2019. Die foto­grafische Dokumentation städte­­baulicher Veränderungsprozesse ist sein Spezialgebiet. Über sechzehn Jahre hinweg (1994-2010) dokumen­tierte er den Abriss des Berliner Palasts der Republik. Und auch dieses Langzeitprojekt ist nur ein Teil seiner Auseinanderset­zung mit der Stadt Berlin, deren Wandel ihn seit 1993 beschäftigt. Für seine herausragende fotografische Arbeit erhielt Christian von Steffelin zahlreiche Preise, darunter 1997 den Nachwuchs­förderpreis Dokumentarfotografie der Wüsten­rotstiftung und 2005 den Kodak Foto­sommer Award. Seine Arbeiten befinden sich u. a. in den Sammlungen des Folkwang Museums in Essen, des Deutschen Historischen Museums Berlin und des ZKM in Karlsruhe. Ausstellungen wie „Berlin on the move“ (2000-2003, Goethe-Institut Singapur) oder „In and beyond the wall“ (2004, York Quay Gallery, Toronto) machten sein Werk international bekannt. Aktuell arbeitet er an einer Dokumentation zum Olympischen Dorf und zu den Veränderungen entlang der ehemaligen Berliner Mauer (seit 2014).

 

Abb.: Neckarbogen Heilbronn, Foto: Christian von Steffelin